Skip to content

Apps für Videoüberwachung

So funktionieren Videoüberwachungs-Apps

Mithilfe einer Smartphone App kannst Du mit einem Überwachungssystem verbunden bleiben, auch wenn Du nicht vor Ort bist. Auf diese Weise ist es zum Beispiel möglich ein Geschäft außerhalb der Geschäftszeiten zu überwachen auf einer Baustelle verdächtige Bewegungen erkennen oder ein Ferienhaus auf dem Lande zu checken. Mit der schnellen Überprüfung durch eine Live-Kamera weist Du was dort gerade vor sich geht.

Während die Funktionen der meisten Apps je nach Hersteller variieren, ermöglichen fast alle Apps einen Live-Zugriff. Einige überprüfen die aufgezeichneten Videos, senden ggf. per SMS Nachrichten, verwalten die Kamera und Systemeinstellungen oder steuern die Kamera. Andere verfügen über einen integrierten Bewegungsmelder, ein Infrarotsystem oder können die Außenbeleuchtung ein- und ausschalten oder Alarm auslösen. Geeignet sind IP-Kameras, welche die Signale als Videostream aufzeichnen und/oder über ein Netzwerk weitergeben können.

Welche Videoüberwachungs-Apps gibt es?

Hersteller von Überwachungskameras stellen den Benutzern des Überwachungssystems die App kostenlos zur Verfügung. In den meisten Fällen steht die Software für iOS- oder Android-Smartphones, Tablets oder Desktops auf den Webseiten des Herstellers zum Download bereit. Oft können mit der Videoüberwachungs-App mehrere Kameras gleichzeitig gesteuert werden.